top of page

Interne Fortbildung im Fokus: Kinderschutz bei K+X

Warum eine Fortbildung zum Kinderschutz?



In Übereinstimmung mit unseren festgelegten Werten und unserem Leitbild organisieren wir jedes Jahr eine interne Schulung zum Thema Kinderschutz für unsere Mitarbeitenden. Ein zentraler Bestandteil unseres Leitbildes lautet:


"Als Träger fühlen wir uns unabhängig von sozialer oder kultureller Herkunft oder eventuellen Behinderungen für den Schutz der Heranwachsenden und Erwachsenen verantwortlich. In unserer Einrichtung und bei der Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitenden sollen sich die Kinder und Jugendlichen als auch unsere erwachsenen Klient/innen sicher und geborgen fühlen, damit sie ihre Persönlichkeitsentwicklung bestmöglich entfalten können."


Wir leben und bewahren unser Leitbild in all unseren Aktivitäten. Daher messen wir den internen Schulungen, insbesondere zum Thema Kinderschutz, eine besondere Bedeutung bei. Unser Leitbild wird gelebt und eingehalten. Daher sind uns die Fortbildungen immer besonders wichtig!



Die Arbeit in der Jugendhilfe erfordert nicht nur Mitgefühl und Engagement, sondern auch ein tiefes Verständnis für die Herausforderungen im Bereich des Kinderschutzes. Unsere Fortbildung konzentrierte sich darauf, das Bewusstsein für verschiedene Aspekte des Kinderschutzes zu schärfen, darunter:

  1. Früherkennung von Anzeichen und Risikofaktoren: Unsere Mitarbeitenden lernen, frühzeitig mögliche Anzeichen von Vernachlässigung, Missbrauch oder anderen Gefahren zu erkennen, um schnell und effektiv handeln zu können.

  2. Relevante rechtliche Rahmenbedingungen: Wir breefen unser Team über die neuesten rechtlichen Bestimmungen und Vorschriften im Bereich des Kinderschutzes, um sicherzustellen, dass alle Aktivitäten im Einklang mit den gesetzlichen Anforderungen stehen.

  3. Kommunikation und Zusammenarbeit: Die Fortbildung legte einen starken Schwerpunkt auf die Förderung einer offenen Kommunikation innerhalb des Teams und der Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten im Bereich des Kinderschutzes.






Wie verlief die Fortbildung?

Die Fortbildung wurde dieses Mal von unserer Supervisorin Frau Schuba, für die Tagesgruppe und für das Team SPFH/ EB, geführt.

In Form von Gruppenarbeiten, Diskussionen, Austausch und Input von Frau Schuba haben wir die Inhalte des Themas verfestigt und wieder ins Bewusstsein geholt.

Frau Schuba ermöglichte es uns mit ihrem Wissen und ihren Perspektiven auch unser Bewusstsein erweitern.


Anhand der Fortbildung sollen unsere Fähigkeiten und unser Bewusstsein geschärft werden, um angemessen auf potenzielle Herausforderungen im Bereich des Kinderschutzes zu reagieren.



Kinderschutz im Blick behalten

Die Durchführung dieser Fortbildung findet bei uns jährlich statt. Wir sind fest entschlossen, sicherzustellen, dass der Kinderschutz integraler Bestandteil unserer täglichen Arbeit bleibt. Dazu gehören regelmäßige Auffrischungskurse, kontinuierliche Schulungen und die Integration von Feedbackmechanismen, um die Effektivität unserer Maßnahmen sicherzustellen.

Wir sind überzeugt, dass durch diese Fortbildungsinitiative nicht nur die Qualität unserer Dienstleistungen verbessert wird, sondern auch der Schutz und das Wohlbefinden der Kinder, denen wir dienen, weiter gestärkt werden.




Comments


Empfohlene Einträge
Versuche es später erneut.
Sobald neue Beiträge veröffentlicht wurden, erscheinen diese hier.
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page